Nintendo mit runderneuertem 3DS

Unter dem Namen New 3DS und New 3DS XL hat Nintendo am 13. Februar das neue Modell der mobilen Spielekonsole herausgebracht. Gespielt werden können damit weiterhin alle 3DS- und DSi-Titel. Unterschiede zwischen den beiden Varianten gibt es wie bisher in der Bildschirmgröße, Akkulaufzeit und natürlich beim Preis.

Neuerungen

Die größte Neuerung ist der verbessere 3D-Bildschirm. Mit der eingebauten Kamera wird nun die Kopfposition des Spielers erfasst, sodass die 3D-Darstellung besser darauf ausgerichtet werden kann. Das Bild wirkt dadurch insgesamt klarer als bisher. Die Auflösung des Bildschirms hat sich übrigens nicht geändert, insgesamt erhält man aber sonst nur mit einer richtigen 3D-Brille, eine solche Optik.

Eine weitere nette Erweiterung ist das Circle Pad Pro, welches bisher nur als separates Zubehör erhältlich war. Oberhalb der Buttons auf der rechts Seite befindet sich nun zusätzlich ein kleiner Gummipuck. Dieser kann z.B. zur Steuerung der Kamera-Perspektive verwendet werden, wird allerdings noch nicht von allzu vielen 3DS-Spielen unterstützt. Sehr gut funktioniert das bisher mit Resident Evil Revelations, neue Titel werden dies hoffentlich auch umsetzen.

Fazit

Der Akku hält bei eingeschaltetem 3D Bildschirm rund 6 Stunden und die höhere Rechenleistung sorgt bei einigen Titeln für etwas bessere Ladezeiten. Die bessere Darstellung der 3D-Optik zeigt das Nintendo sich hier viel Mühe gegeben hat, das Spielerlebnis weiter zu verbessern. Spielstände lassen sich auf der 4 GB microSD-Karte speichern, welche bereits zum Lieferumfang gehört. Insgesamt also ein rundes Paket, das für viel Spielspaß sorgen kann. Den New 3DS bekommt man für 170 Euro, das größere XL-Modell für ca. 200 Euro. Ein Netzteil ist übrigens bei beiden Modellen nicht im Lieferumfang enthalten.

Nintendo mit runderneuertem 3DS
Bewerte diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar