Weiterentwicklung der Mailverschlüsselung GnuPG gesichert

Das freie Kryptographiesystem Gnu Privacy Guard, zum Ver- und Entschlüsseln verschiedener Daten, wie z.B. Emails, bekommt nun finanzielle Unterstützung. Der Entwickler wollte über seine Webseite zunächst 120.000 Euro an Spendengeldern sammeln, nun sind es aktuell rund 160.000 Euro. Dazu kommen aber noch weitere, teilweise sehr prominente Unterstützer.

Die Linux Foundation, Facebook und Stripe

Einer der bekannten Spender ist die Linux Foundation, die 60.000 Dollar beisteuerte, um das Projekt weiter voranzutreiben. Auch Facebook und der Zahlungsdienstleister Stripe haben bekannt gegeben, in Zukunft jährlich mit 50.000 Dollar die Entwicklung zu unterstützen. Damit ist das eigentliche Ziel also mehr als erreicht und die Weiterentwicklung sollte somit gesichert sein.

Kurz vor Schluss?

Begonnen wurde das Projekt im Jahr 1997 durch Werner Koch, der auch heute noch der Haupt-Entwickler ist. Dieser wollte die Arbeit an GnuPG bereits 2013 einstellen, allerdings hat er sich nach den Bekanntmachungen über PRISM doch noch anders entschieden. Zum Glück…

Verschlüsselung mit GnuPG

GnuPG hat sich selbst das Ziel gesetzt, einer möglichst großen Anzahl an Nutzern, eine frei verfügbare Verschlüsselungssoftware bereitzustellen. Dies wird durch die Unterstützung von Linux, Max OS X und auch Windows, sowie diverser Zusatzprogramme erreicht.

Grundsätzlich kann GnuPG z.B. zur Verschlüsselung des Mailverkehrs genutzt werden. Dazu implementiert das System unter anderem den OpenPGP-Standard. Zusätzlich lassen sich auch Signaturen erzeugen, um die Authentizität und Integrität der versendeten Daten zu sichern.

Fazit

Ich denke man kann nur froh sein, das der Aufruf des Entwicklers solch einen Anklang gefunden hat. Mit GnuPG bleibt damit ein wirklich brauchbares Programm zur Verschlüsselung am Leben, welches hoffentlich in Zukunft noch mehr Nutzer findet und möglicherweise auch den ein oder anderen Unterstützer.

Weiterentwicklung der Mailverschlüsselung GnuPG gesichert
5 (100%) 2 votes

Schreibe einen Kommentar