Dateien und Ordner unter Android ausblenden

Sofern man sein Smartphone oder Tablet nicht ausschließlich selbst benutzt, gibt es eventuell Ordner und Dateien die nicht jeder auf Anhieb sehen soll. Ein einfacher Weg für mehr Privatsphäre besteht darin, die betreffenden Dateien auszublenden. Unter Android ist dies meist schon mit Boardmitteln möglich.

Sensible Daten schützen

Zu den Daten, die nicht in fremde Hände geraten sollen, zählen meist persönliche Dateien. Ob es sich dabei nun um Videos, Fotos oder einfach nur Dokumente handelt ist egal, da der folgende Weg mit allen Arten von Dateien und Ordnern möglich ist.

Der Vorgang

Als erstes wird ein Dateibrowser benötigt, der auf fast allen Android Systemen vorinstalliert als App vorliegt. Sollte dies nicht der Fall sein, kann man sich z.B. den ES Datei Explorer aus dem Play Store herunterladen. Anschließend muss man nur die folgenden Schritte durchführen:

  1. Dateibrowser öffnen und zur entsprechenden Datei oder dem Ordner navigieren

    Auswahl der Datei
    Auswahl der Datei
  2. Die Datei oder den Ordner umbenennen

    Umbenennen der Datei
    Umbenennen der Datei
  3. Beim Umbenennen fügt man einen Punkt vor dem Namen ein (z.B. wird aus „test.txt“ die Datei „. test.txt“ )

    Datei ausgeblendet
    Datei ausgeblendet
  4. Die Datei ist nun verschwunden, öffnet man aber die Einstellungen und wählt „Versteckte Dateien anzeigen“ ist sie wieder sichtbar

    versteckte Dateien anzeigen lassen
    versteckte Dateien anzeigen lassen

Hintergrund

Dateien und Ordner lassen sich unter Android auf diesem Weg ausblenden, da Sie auf Linux basieren. Unter Linux werden Dateien, die mit einem Punkt beginnen, als Systemdateien angesehen und standardmäßig ausgeblendet.

Dateien und Ordner unter Android ausblenden
Bewerte diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar