Tracking von Google deaktivieren

Das Thema Privatsphäre und Datenschutz ist aktueller denn je, dennoch wissen viele vielleicht nicht, wie sie sich mit ein paar Schritten der Verfolgung durch Google entziehen. Zugegeben zu 100% sicher wird man davor wohl trotzdem nicht sein, dennoch ist es ein erster Schritt der bei Bedarf getan werden sollte.

Schutz der eigenen Daten vor Google

Youtube ist eine der beliebtesten Plattformen von Google und wer dort wirklich aktiv ist, wird wahrscheinlich auch ein Konto bei Google besitzen. Das bedeutet allerdings auch, das man Google die Möglichkeit gibt, den eignen Suchverlauf oder die Browser-Historie einzusehen. Um dem ein Ende zu setzten, muss man allerdings nur die folgenden Schritte befolgen.

  • Man loggt sich auf der Suchverlauf-Seite bei Google mit dem eignen Account ein. Oben rechts befindet sich ein Zahnrad, also das typische Symbol für Einstellungen. Dies klickt man als erstes an und wählt Einstellungen.
Suchverlauf-Einstellungen
Suchverlauf-Einstellungen
  • Daraufhin öffnet sich der Bildschirm, mit den eigenen Suchanfragen und Browseraktivitäten. Über den Button Weitere Einstellungen anzeigen, kommen noch mehr Optionen zum Vorschein.
Sichtbarkeiten der Google Inhalte
Sichtbarkeiten der Google Inhalte
  • Als letzten Schritt betätigt man nun jeweils rechts den Schieber, sodass dieser überall grau eingefärbt ist, der entsprechende Punkt also deaktiviert wurde.

Wichtig:
Die Einstellung deaktiviert bzw. pausiert nur die Sammlung der Daten. Möchte man auch seine bisherigen Suchanfragen löschen, muss man unter dem jeweiligen Punkt Verlauf verwalten wählen. Dort werden diese dann in einer Liste angezeigt, wo sie sich auch löschen lassen.

Bisher gesammelte Daten löschen
Bisher gesammelte Daten löschen
Tracking von Google deaktivieren
Bewerte diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar