Ultra HD Blu-ray auf dem Weg

Mit der Ultra HD Blu-ray wurde der Nachfolger des bisherigen Standards von der Blu-ray Disc Association verabschiedet. Für wen sich der neue Standard überhaupt lohnt und was er kann, fasse ich im Folgenden zusammen.

Warum Ultra HD Blu-ray?

Viele der neuen TV-Geräte im Elektronikmarkt um die Ecke, beherrschen bereits die Ultra-HD Auflösung mit 3840 x 2160 Pixeln. Das Problem war bisher eher die entsprechenden Medien zu erhalten, denn der Großteil der Videos und Filme, die diese Qualität unterstützen, kommen direkt aus dem Internet. Dafür braucht es dann allerdings wieder eine schnelle Leitung. Also ist es Zeit für den neuen Blu-ray Standard.

Funktionen

Die neuen Blu-ray-Discs fassen 66 bzw. 100 GB an Daten. Somit also ungefähr doppelt so viel, wie die bisherigen Scheiben. Videos können somit nicht nur in der Ultra-HD Auflösung gespeichert werden, sondern auch mit einem größeren Farbraum und einer höheren Bildwiederholrate. Es bleibt also noch Luft nach oben.

Den Sound übernehmen die Audioformate Dolby Atmos und DTS:X. Der sogenannte Transportkopierschutz, wird bei der Ultra-HD Blu-ray von HDCP 2.2 übernommen. Wichtig hierbei ist, dass dies auch von den Wiedergabegeräten unterstützt werden muss. Kann der Fernseher dies bspw. nicht, gibt er kein Bild aus. Nach einem Update der Firmware, soll es dann aber zumindest Full-HD zur Wiedergabe geben. 3D-Filme in Ultra-HD sind bisher übrigens nicht vorgesehen.

Veröffentlichung

Den Herstellern soll es ab Sommer 2015 möglich sein, Lizenzen für die neue Ultra-HD Blu-ray Technologie zu erwerben. Eventuell stehen also die ersten Geräte bereits dieses Jahr unter dem Weihnachtsbaum.

Ultra HD Blu-ray auf dem Weg
Bewerte diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar